Ihre Suchergebnisse

Ein Plus für die Pluskühlung – Das „magische Dreieck“ aus Fläche, Sortiment und Platzierung im Einklang durch effiziente Back-Office Lösung

Verbraucher- und Supermärkte aus den Bünting-Vertriebsformaten famila und Combi

Johann-Bünting-Straße 1, ,

Overview

Software
Customers
01.01.2018
Award Sept. 2023
Umgesetzte Pluskühlung aus einem Combi-Markt

Beschreibung

In der CM-Kooperation beweist Hoffrogge mit seinen Partnern Bünting, DMK Deutsches Milchkontor und Rügenwalder Mühle, dass eine 1:1 umsetzbare Planung pro Standort auch für die Pluskühlung mit all ihren vielschichtigen Sortimenten und in Summe annähernd 30.000 Einzelartikeln tatsächlich realisierbar ist. Die Planung pro Standort benötigt keine Vorlagen-Planogramme und ist eine Frage von wenigen Stunden. Die umgebauten Märkte zeigen eine signifikante Abverkaufssteigerung im Vergleich zu strukturähnlichen Kontrollmärkten.

*Internationales Patent EP 2697752 (= WO 2012/139747) “Verfahren zum Erstellen von individuellen Regalbildern für verschiedene Verkaufsstellen”

Solution features

Marketing & Sales
POS Activation
Solutions & Operations
Data Analytics
Information Technology

About the solution

Name:CM Toolkit® (Store Maker®, Shelf Maker®, Range Finder®, Range Adapter)
Technology:Back-Office Software zur Optimierung von Fläche, Sortiment, Platzierung (Retail Space Management), Planogrammerstellung
Project goalManagement und standort-individuelle Optimierung von Fläche Sortiment und Platzierung der Pluskühlung je Verbraucher bzw. Supermarkt mit ca. 30.00 Einzelartikeln, lokalen Artikel und unterschiedlichen örtlichen baulichen Gegebenheiten.
Project scope:--Optimierung der Märkte in 6 Schritten-- -- 1. Marktmeldung & IST-Erfassung -- Das CM von Bünting meldet in Abstimmung mit dem Vertrieb die Märkte zur Optimierung an. Es folgt die Erfassung der belegbaren Kühlmöbel im Store Maker®. Das bildet die Grundlage für die passgenaue Planung, die den Handling-Aufwand auf der Fläche reduziert. -- 2. Data Management & Category Decision Tree (CDT) -- Aufeinander referenzierte Stamm- und Verkaufsdaten (Handelspanel und Kassendaten) ermöglichen faktenbasierte Entscheidungen im Prozess. Shopper Insights der Projektpartner bilden die Basis für die Gruppierung aller Einzelartikel im Category Decision Tree (CDT). -- 3. Flächenoptimierung -- Im Store Maker® werden shopper- und marktgerechte Kategorieanteile für jeden Standort passend über Flächenverteilungsschlüssel (FVS) berechnet und regelbasiert entlang der baulichen Besonderheiten vergeben. Im Ergebnis stehen die Kontaktstrecken für alle Oberkategorien inklusive der relevanten Segmente in shopperorientierter Anordnung fest. -- 4. Sortimentsoptimierung -- Auf Basis der Kontaktstrecken aus der Flächenoptimierung, werden zunächst strategische Cluster-Sortimente nach Regalgröße im Range Finder® entschieden. In gemeinsamen Workshops wird die beplanbare Fläche je Kategorie nach Kassen- und Marktdaten (Benchmark) analysiert und belegt. Im zweiten Schritt berechnet der Range Adapter mit Regeln und Kassendaten individuelle Sortimente für jeden Standort. Dabei werden Local Heroes ergänzt, Local Losers entfernt und die Platzierungsbreiten für jeden Artikel gemäß lokaler Nachfrage adjustiert. So werden Abschriften und Out-Of-Shelf Situationen bei Artikeln mit hoher Rotation vermieden. -- 5. Platzierungsoptimierung -- Im Shelf Maker® wird die von Bünting freigegebene Shelf Vision in Regelwerke überführt. In dem patentierten* Verfahren wird das zuvor ermittelte Sortiment nach shopper-orientierten Platzierungsgrundsätzen exakt auf die in einem Markt vorhandene Regalstruktur regelbasiert als Planogramm produziert. Dabei können strategische Vorgaben und übergeordnete Trends, wie z.B. Vegan/Vegetarisch, Bio, Laktosefrei, Regional etc. flexibel berücksichtigt werden. -- 6. Umsetzung und Überprüfung -- Vor Umsetzung der passgenauen Planogramme werden Sortimentslisten mit allen Ein- und Auslistungen übermittelt. Bünting sorgt für die Umsetzung der Planogramme am Standort und führt regelmäßige Erfolgskontrollen durch. Die Strategien für Fläche, Sortiment und Platzierung werden kontinuierlich geprüft und bei Bedarf angepasst.
Innovation:Als Deutschlands führender Spezialist für die standort-individuelle Optimierung von Fläche, Sortiment und Platzierung erhielten wir das europäische Patent EP 2697752 (= WO 2012/139747) für das „Verfahren zum Erstellen von individuellen Regalbildern für verschiedene Verkaufsstellen“. Nach diesem patentgeschützten Verfahren erstellt die Hoffrogge Software CM Toolkit in einzigartiger und hocheffizienter Weise standort-individuelle Planogramme. Die aufwendige Erstellung und Pflege von Vorlagen-Planogrammen, auch Mutter- oder Master-Planogramme genannt, ist in der Lösung, als einziger Software-Hersteller nicht notwendig. Unter Einbeziehung von Leistungskennziffern und Beachtung sowohl strategischer Vorgaben als auch der lokalen Verkaufsperformance wird das Sortiment in einem zeitgleichen Prozess nach shopper-orientierten Platzierungsregeln exakt als Planogramm auf die vorhandene Regalstruktur einer Verkaufsstelle angepasst. Dieses Verfahren bedeutet für den Anwender der Hoffrogge Software große Zeitersparnis und ist somit eine Voraussetzung für die echte Skalierbarkeit von standort-individueller Optimierung – und das sowohl im Back-Office als auch In-Store.
Costs:-
Replication:Die Lösungen sind auch in verschiedensten Kanälen und Kategorien für Hersteller und Händler zur Flächen-, Sortiments- und Regaloptimierung einsetzbar. Weiterhin besteht die Möglichkeit der modularen Nutzung von einzelnen Komponenten der Software z.B. Range Finder® zu strategischen Sortimentsfestlegung. Zusätzlich können in der Software eingestellte Regelwerke und damit gesteuerte Algorithmen skalierbar auf eine beliebige Anzahl weiterer zu optimierender Standorte angewendet werden.

Use-Case customer:

Verbraucher- und Supermärkte aus den Bünting-Vertriebsformaten famila und Combi

Location: Johann-Bünting-Straße 1, 26845 , Germany

Use-Case-Region:

Website: https://www.buenting.de/gesellschaften/buenting-cm

Case Location

Transport
Supermärkte
Schulen
Restaurants
Apotheken
Krankenhäuser

Use Favorite for your own search profile

Favorit

Kontaktiere mich

Planen Sie eine Show?
Sie können auf private Nachrichten von der Seite \Posteingang\ in Ihrem Benutzerkonto antworten.

Similar Cases

Award Sept. 2024
Retail Technology

Selbstbedienungskassen mit KI-basierter Alterserkennung für EDEKA Paul

with Dorfladen Freckenfeld - powered by EDEKA Paul
EDEKA Paul hat mit einem neuen Storekonzept und innovativer KI Technologie für die Selbstbedienungskassen ein großartiges Kundenerlebnis geschaffen und außerdem die Nahversorgung auf dem Dorf sichergestellt. Besonders für den Einkauf altersbeschränkter Ware hat Diebold Nixdorf eine Checkout Lösung bereitgestellt, die Mitarbeiter und Händler entlastet, da ein ...
Award Sept. 2023
Retail Technology

Diebstahl minimieren am SCO – unabhängig von Ihrem POS-System

with Globus Fachmärkte GmbH & Co. KG
Das Unternehmen Globus Fachmärkte GmbH & Co. KG mit Hauptsitz im saarländischen Völklingen betreibt derzeit in Deutschland und Luxemburg insgesamt 91 Globus Baumärkte. Mit rund 9.400 Mitarbeitenden, einem Umsatz von zwei Milliarden Euro und der höchsten Kundenzufriedenheit gehört das Unternehmen zu den beliebtesten und führenden Baumärkten Deutschlands. ...
Award Sept. 2023
Retail Technology

Thomann Music – Innovative Multichannel-Kommunikation in Europas größtem Musikhaus

with Musikhaus Thomann
Thomann erreicht eine Verbesserung des Einkaufserlebnisses durch innovative Multichannel-Kommunikation und interaktive Digital Signage Lösungen von xplace. Mit mehr Interaktion und digital visualisierter Produktberatung führen wir den (potentiellen) Kunden zur Kaufentscheidung. Dank der Umsetzung aller für Thomann wichtigen Digital Signage Must-Haves, erfüll ...
Award Sept. 2023
Retail Technology

Multi-Filialist sichert durch smarte Technologie die effiziente Nachversorgung von 140 individuellen Stores und des Onlineshops

with Stadt-Parfümerie Pieper
Die Parfümerie Pieper ist Deutschlands größte privat geführte Parfümerie. Sie besteht aus 140 stationären Filialen sowie einem Onlineshop. Das Familienunternehmen mit über 1.000 Mitarbeitern ist größter Gesellschafter der Parfümerie-Kooperation beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG und führt über 500 internationale Marken. Durch die branchenübliche s ...
  • Advanced Search

    Weitere Suchoptionen

Cases vergleichen

Hoffrogge GmbH