Advanced Search
More Search Options
we found 0 results
Your search results

Virtuelle Expansion – Touchdisplay am Point of Sale sorgt für Umsatzboost

Mode Schödlbauer – Schödlbauer Textilkaufhaus e.K.

Rathausgasse 2

Overview

Not Available
Customers
01.07.2013
Award Sept. 2022
Darstellung des Shops auf dem Touchbildschirm in der Filiale. Der Touchbildschirm in der Filiale. Darstellung des Shops auf dem Touchbildschirm in der Filiale.

Description

Mode Schödlbauer ist ein Paradebeispiel dafür, dass sich E-Commerce und Point of Sale mit der richtigen Strategie nicht kannibalisieren und intelligent verknüpft sogar zu einem wahren Umsatzboost führen.

Das Traditionsgeschäft betreibt seit 1934 ein klassisches Modehaus im bayerischen Bad Kötzting und gründete mit www.hemden-meister.de einen Onlineshop, der innerhalb weniger Jahre zu einem der erfolgreichsten Shops für Hemden, Blusen und Corporate Fashion in Deutschland wurde.

Der Händler hat in der Regel über 40.000 Artikel auf Lager. Die Verkaufsfläche im Modehaus reichte jedoch bei Weitem nicht aus, um diese auch den Kunden präsentieren zu können. Der Laden sollte deshalb virtuell expandieren. Die Lösung: Ein Touchbildschirm in der Filiale, über den die Kunden nun – genau wie im Onlineshop – durch das gesamte Sortiment stöbern, Designs vergleichen und ihren virtuellen Warenkorb füllen können. Ist der gewünschte Artikel in der Filiale verfügbar, erhält der Kunde einen Hinweis, wo er diesen findet. Alternativ können die Mitarbeiter die Ware ohne Übertragungs-/Wartezeiten im angrenzenden Lager kommissionieren und binnen weniger Minuten für die Anprobe in die Filiale bringen.

Die Bestände werden dabei über alle Sales Channels des Händlers permanent ausgetauscht. Wird von einem Artikel gerade das letzte Stück über den eigenen Shop, einen Marktplatz wie Amazon oder das interne Call-Center verkauft, ist der Artikel über den Touchbildschirm nicht mehr wählbar.

Mit diesem Projekt konnte das gesamte Angebot des Onlineshops auch in der Filiale verfügbar gemacht werden. Geschäftsführer Peter Schödlbauer ist begeistert: “Der Marketingeffekt für die Filiale ist enorm. Das Projekt hat uns einen ganz ordentlichen Verkaufsschub im Laden beschert. Möglich war das nur dank der nahtlosen Vernetzung unserer Vertriebskanäle und der zentralen Verwaltung der Daten im Warenwirtschaftssystem VS/4.”

Mode Schödlbauer setzt VS/4 schon seit vielen Jahren ein. Die Idee für dieses Projekt entstand jedoch erst deutlich später, ist nun seit einigen Jahren erfolgreich im Einsatz und wird laufend optimiert. Auch für andere Händler eignet sich das Warenwirtschaftssystem VS/4 zur Optimierung der Workflows hervorragend. Seit über 35 Jahren sind wir auf den Versandhandel spezialisiert und unterstützen unsere Händler bei der digitalen Transformation ihrer Prozesse. Das zeigt sich auch durch zahlreiche ausgeklügelte Funktionen:

  • Hohe logistische Kompetenz

Das System kann bei der Inbetriebnahme individuell so customized werden, dass es perfekt auf die Ansprüche des jeweiligen Versenders abgestimmt ist. So unterstützt das VS/4 für die Logistik acht verschiedene Kommissioniermethoden, damit für jedes Lager die ideale Lösung gefunden wird.

  • Hohe Anzahl an Automatismen

Ein Workflowmanager sorgt dafür, dass regelmäßig anfallenden Aufgaben automatisch ausgeführt werden, so zum Beispiel der Im-und Export an Shops und virtuelle Marktplätze oder auch das Anzeigen wichtiger Statistiken, die jeden Morgen am Bildschirm verfügbar sein sollen.

  • Omnichannel

Das Vereinen zahlreicher Sales-Channels für eine ausgeklügelte Omnichannelstrategie, ermöglicht eine kanalübergreifende Interaktion bei gleichzeitig zentraler Datenverwaltung in einem System. So können beispielsweise  kanalübergreifend Gutscheine und Bonuspunkte eingelöst oder Retouren- und Zahlungen abgewickelt werden.

Solution features

Distribution
Logistics
Supply Chain
Marketing & Sales
E-Shopsystem
POS Activation
Solutions & Operations
ERP Solution
Product Information

About the solution

Name:D&G-Versandhaus-System VS/4
Technology:Warenwirtschaft (D&G-Versandhaus-System VS/4), Shopsystem (D&G-Internet-Shop auf Basis der WEBSALE-Technologie), POS-Anbindung (D&G-Filialanbindung)
Project goalUm das umfangreiche Sortiment des Onlineshops auch stationär anbieten zu können, sollte die Verkaufsfläche im Store virtuell erweitert werden.
Project scope:Die GUI des Onlineshops wurde für Touch-Bedienung optimiert und Inhalte aus dem ERP VS/4 auf wesentliche Infos wie Bilder, Beschreibungen und Preise reduziert. Ein eigenes entwickeltes Größen-Perfektionierungssystem ermittelt anhand verschiedener Daten die perfekte Konfektionsgröße. Lagerbestände/-plätze werden permanent zwischen ERP und Shop aktualisiert. Ware kann so ohne Übertragungs-/Wartezeiten aus dem angrenzenden Lager kommissioniert werden. Wird die Ware verkauft, verringert sich automatisch der Bestand.
Innovation:Mode Schödlbauer erkannte früh, dass der E-Commerce den Point of Sale nicht kannibalisiert, sondern als Umsatztreiber für die Filiale genutzt werden kann. Der Händler setzt schon lange auf die Omnichannel-Lösung der D&G-Software GmbH: das D&G-Versandhaus-System VS/4. Über das ERP werden Kasse, Onlineshop und auch klassische Mail-/Telefon-Order zentral bedient. Die Daten waren also alle da, es fehlte lediglich eine pfiffige Idee, um diese Herausforderung zu meistern. Die Lagerbestände/-plätze aus dem ERP werden nun permanent an den Onlineshop aktualisiert. So wurde das geschaffen, was kein Shopsystem kennt: Das Geheimnis, wo genau im Lager die Ware liegt.
Costs:Die Erschließung zusätzlicher Ladenfläche wäre mit hohen Investitionskosten verbunden und in der Altstadt von Bad Kötzting auch nicht ohne weiteres möglich gewesen. Deshalb wurde das Projekt virtuell auf Basis vorhandener Ressourcen umgesetzt. Warenwirtschaft, Shopsystem und POS-Lösung hatte der Händler bereits im Einsatz. Aufwände fielen lediglich für die Anschaffung des Touchdisplays, die Einrichtung eines Subshops mit Anpassung des Shopdesigns an das Touchdisplay und die Entwicklung spezieller Scripte für die Lagerplatzübertragung an den Shop an.
Replication:Die Lösung kann ohne weiteres auch bei anderen Händlern zum Einsatz kommen. Sie eignet sich für alle Händler, die neben dem Point of Sale auch den E-Commerce bedienen und deren Lager in der Nähe der Filiale ist, sodass dem Endkunden die gewünschten Artikel mit möglichst wenig Wartezeit zur Ansicht gebracht werden können.

Use-Case customer:

Mode Schödlbauer – Schödlbauer Textilkaufhaus e.K.

Location: Rathausgasse 2, 93444 , Germany

Use-Case-Region:

Website: www.mode-schoedlbauer.de

Case Location

Transport
Supermarkets
Schools
Restaurants
Pharmacies
Hospitals

Video

Use Favorite for your own search profile

Favorite

Contact Me

Schedule a showing?
You can reply to private messages from "Inbox" page in your user account.

Similar Cases

1
Award Sept. 2022
Retail Omnichannel

Flagship Store Nuremberg – creating a consistent shopping experience

with E. Breuninger GmbH & Co.
WHAT WAS THE MAIN BUSINESS CHALLENGE NEEDING TO BE ADDRESSED? How do you manage to guarantee a seamless connection between online and offline in retail spaces? For Breuninger, one of Europe’s leading multichannel department stores for fashion, and lifestyle, the challenge at the flagship store in Nuremberg was to create a maximum of service and custome ...
2
Award Sept. 2022
Retail Omnichannel

Mit Omnichannel zu mehr Umsatz – wie SØR die Omnichannel-Strategie umsetzt!

with SØR, Bonavest GmbH
SØR is a successful fashion brand reseller with 24 stores in Germany. The company places great emphasis on service and customer satisfaction. The answer to many questions for SØR is the Shopgate Omnichannel-Suite, in detail Click&Reserve and Ship-from-Store. In other words, reserving goods and picking them up on site – or environmentally friendly s ...
Sebastian Lauk
Award Sept. 2020
Retail Omnichannel

Omnichannel Commerce Solution

with ROSE Bikes GmbH
ROSE Bikes behauptet sich als international ausgerichteter „Online-First“ Omnichannel-Anbieter für Fahrräder, Zubehör und Fashion. Die innovativen Experten konzipieren und montieren Bikes im eigenen Werk und beliefern die ganze Welt. Der Webshop, über den der Hersteller bereits über 80 Prozent des Gesamtumsatzes erzielt, verzeichnete 2019 13,5 Millionen Zugr ...
1
Award Sept. 2021
Retail Omnichannel

Individuelle Digitalisierung für Einzelhandel und Gastronomie

with Linzer Einzelhändler und Gastronomen der Werbegemeinschaft
Die Linzer Werbegemeinschaft sowie die Stadt Linz stehen vor der Herausforderung, eine überwiegend inhabergeführte Händler- und Gastronomenschaft bei der Digitalisierung zu unterstützen. Hierzu werden alle Ressourcen, wie z.B. der Digitalisierungsberater Torsten Krümmel, einbezogen, um den Unternehmern die Möglichkeiten der Digitalisierung näherzubringen. Im ...
  • Advanced Search

    More Search Options

Compare Cases

Jennifer Stoll