Your search results

OTTO Market: Auf dem Weg zur Plattform: Mehr Partner, mehr Produkte, mehr Kunden

Posted by Mehmet Dede on 7. April 2022
0

Eines der erfolgreichsten E-Commerce-Unternehmen Deutschlands hat sich zur Plattform weiterentwickelt. Über OTTO Market bieten mittlerweile rund 3.000 Partner ihre Produkte auf otto.de über 10 Millionen aktiven OTTO-Kunden an. Kim Niedner, Leiter Sales und Partner Portal OTTO Partner Connect, verrät im Interview, was sich dafür ändern musste, für welche Händler der Marktplatz relevant ist und wonach besonders Ausschau gehalten wird.

Wie schwer fiel der Wechsel vom reinen
Onlineshop zum Marktplatz?

Die Entwicklung vom Händler zur Plattform ist für OTTO eine besondere Herausforderung – wir betrachten es sogar als die größte Transformation der Unternehmensgeschichte. Wir haben otto.de ursprünglich aus einer Händlerperspektive heraus aufgebaut. Nach und nach kamen dann erste Marktplatzpartner hinzu. Inzwischen sind wir nicht mehr länger nur Händler, sondern auch Marktplatzanbieter und Service Provider. Dieser Perspektivwechsel muss sich auch in den Strukturen wiederfinden. Daher galt es, die Plattform nicht nur zu optimieren, sondern auch gänzlich neu zu denken.

Was heißt das konkret? Was hat sich geändert bzw. was ist neu?

Eine wesentliche Änderung ist, dass wir Partner jetzt automatisiert anbinden. Wir haben in der Vergangenheit bereits mit Partnern zusammengearbeitet – allerdings mit Systemen, die für das Händlergeschäft konzipiert wurden und somit keine marktplatzüblichen Prozesse abbildeten. Unter anderem deswegen dauerte die Anbindung sehr lange. Eine bloße Optimierung war nicht ausreichend, weshalb wir den Marktplatz komplett neu aufgebaut haben. Als Neuerung lassen wir auf unserer Plattform nun zudem „Konkurrenz am Artikel“ zu. Wir haben uns bewusst dafür entschieden, weil das Angebot für unsere Kund*innen so voraussichtlich noch attraktiver wird.

Wie zufrieden ist OTTO derzeit mit dem
Marktplatzgeschäft?

Es läuft sehr gut, wir sind äußerst zufrieden
mit der Entwicklung. Partner- und umsatzseitig liegen wir voll im Kurs. Auch die Anzahl der angebotenen Artikel auf otto.de steigt stetig an. Wir haben aber noch einiges vor und sehr ambitionierte Pläne, weshalb wir auf jeden Fall weiter Vollgas geben. Wachstum ist dabei nicht das einzige Ziel, da wir den Marktplatz in Summe weiterentwickeln und uns stetig verbessern wollen.

Kann jeder auf otto.de verkaufen?

Jeder Händler, der unsere Mindestanforderungen und die Voraussetzungen erfüllt, kann auf otto.de verkaufen. Wichtigste Kriterien sind eine deutsche Unternehmensrechtsform und eine deutsche Umsatzsteuer-ID. Darüber hinaus stellt OTTO weitere Anforderungen an Partner. So müssen sie gegenüber Endkund*innen als Verkäufer auftreten, aus einem deutschen Warenlager versenden und einen deutschsprachigen Kundenservice anbieten.

Kim Niedner, Leiter Sales und Partner Portal OPC im Partnermanagement bei OTTO

«Wir haben noch einiges vor und sehr ambitionierte Pläne, weshalb wir (…) weiter Vollgas geben. Wachstum ist dabei nicht das einzige Ziel, da wir den Marktplatz in Summe weiterentwickeln und uns stetig verbessern wollen.»

Einige Sortimentsbereiche wie beispielsweise Lebensmittel oder KFZ lassen sich allerdings derzeit noch nicht über den Marktplatz verkaufen. Ebenso sind Artikel ausgenommen, für die lediglich sieben Prozent Mehrwertsteuer anfallen. Unsere Webseite www.otto.market listet auf, was auf dem Marktplatz angeboten werden darf und führt zu weiteren wichtigen Informationen. Zusätzlich können sich Händler dort als Interessenten registrieren. Dies ermöglicht es unserem Sales-Team, sie zu kontaktieren, um offene Fragen zu klären und die weiteren Schritte zu besprechen.

Was ist mit Mindestanforderungen gemeint?

Das sind Anforderungen, die unter anderem faire Produktionsbedingungen
sicherstellen sollen oder auf die Umweltschutzaspekte von Waren aus pflanzlichen oder tierischen Rohstoffen abzielen. So ist es beispielsweise verboten, Pelze oder Produkte aus usbekischer Baumwolle auf otto.de anzubieten. Wir regulieren ebenso den Verkauf von Produkten aus bzw. mit Federn und Daunen oder die Nutzung von Tropenholz nach präzisen Kriterien. Und wir führen eine Liste mit generell unerwünschten Produkten. Dazu gehören z.B. Waffen, Drogen sowie Waren mit sexistischen oder rassistischen Aufdrucken.

Gibt es Partner, die besonders interessant für OTTO sind?

Grundsätzlich freuen wir uns über alle Partner, die die Anforderungen und Voraussetzungen erfüllen. Wir verfolgen die Regeln dabei konsequent, um einen qualitativ hochwertigen Marktplatz mit echten Mehrwerten für unsere Kund*innen zu erzeugen. Natürlich suchen wir ergänzend gezielt nach Partnern, die mit ihren Produkten das Angebot für unsere Kund*innen noch attraktiver gestalten oder Bereiche abdecken, in denen wir unserer Ansicht nach noch nicht breit genug aufgestellt sind. Dies betrifft beispielsweise Sortimente rund um Kinder & Baby, Outdoorsport und Freizeit, aber auch Wohnaccessoires, Kleineisen (Schrauben, Nägel etc.) sowie Personalcare. Besonders im Fokus sind ebenso Händler, die sich auf nachhaltige Produkte konzentrieren. Faires Handeln und ein noch nachhaltigeres Einkaufserlebnis – das haben wir uns auf die Fahne geschrieben und möchten unseren Kund*innen dabei ein qualitativ hochwertiges Sortiment anbieten

Leave a Reply

Your email address will not be published.

  • Use-Case Search

    More Search Options
  • Our Use-Case Listings

  • Zeigen Sie Ihre Lösung hier!

    Jetzt einreichen

  • NEXT EVENT

Compare Cases