o2 Shops: Kundenzentrierte digitale Beratung inkl. Vertragsabschluss am POS (mit Telefónica)

Telefónica ePOS DPS ermöglicht es Kunden und Mitarbeitern schnell, flexibel und individuell digital-gestützte Beratungsgespräche am Point of Sales durchzuführen. Während der Nutzung sieht der Kunde in einer Side-by-Side-Beratung genau das, was der Shop Agent mit dem Kunden zusammen erarbeitet. Dabei steht den Beratern der vollständige Produktkatalog zur Verfügung, der durch eine leistungsfähige Suche und durchgehend touchoptimierte User Flows einfach zugänglich gemacht wird.

Aufgrund der Vielfalt der angebotenen Produkte, multipler Kombinationsmöglichkeiten und hoher prozessualer Komplexität ermöglicht ePOS dps eine transparente, kundenzentrierte und hoch visuelle Möglichkeit der Interaktion mit den Kunden. Diese schafft nicht nur Vertrauen, sondern kann zudem perfekt in nachgelagerte, kanalübergreifende Customer Journeys eingebunden werden.

Den Agenten stehen dabei Laptops zur Verfügung, die sowohl klassisch als auch als Tablets genutzt werden können und sich damit optimal in bestehende und neue Prozesse am POS einfügen.

Nachhaltig (da papierlos) und standortübergreifend können bereits jetzt Beratungsergebnisse auch in einem der weiteren Telefónica-Stores unter Wahrung des Datenschutzes aufgerufen, weiterbearbeitet und schließlich nahtlos abgeschlossen werden.

Projektziel: Kundenzentrierte Beratung von komplexen Telekommunikations-Produkten schnell, flexibel, individuell und nachhaltig am Point of Sales abbilden – bei gleichzeitigem Fokus auf No Line / Omnichannel Commerce. Dabei werden folgende Ziele verfolgt: – Kundenbindung durch Vertrauensbildung in der Beratung – Effiziente, transparente Beratungsgespräche – Nachhaltigkeit durch Digitalisierung – Ermöglichung von kanalübergreifenden Customer Journeys

Projektumfang:

  1. Aufbau eines neuen, agilen Entwicklungs-Setups.
  2. Aufbau einer Versuchsgruppe aus 14 Shop-Managern für die fortlaufende Integration und Erprobung neuer Features im Entwicklungsprozess.
  3. Umsetzung eines Piloten und Entwicklung eines funktionsfähigen, webbasierten Tools, welches die Shop-Mitarbeiter auf allen mobilen und stationären Geräten bedienen können.
  4. Stufenweiser Rollout bei gleichzeitiger fortlaufender Weiterentwicklung unter Einbeziehung von generiertem Nutzer-Feedback.

Innovation:

  • Touchbasierte Beratungsapplikation, Produktkatalog mit visueller Bundling-Funktion und multiplen Warenkörben.
  • Aufruf aller Bestandkundendaten für Änderungen und Vertragsverlängerungen.
  • Bühne und Produkte können via Multitouch spielerisch genutzt werden.
  • Produktvergleiche können Bundle-Features und spezifische Rabattierungen abbilden und entsprechen den gesetzlichen Transparenzanforderungen.
  • Kunden können ihre Beratungsunterlagen vom Shop-Agenten über einen Barcode-Scan unter Wahrung des Datenschutzes wieder aufrufen lassen. So können bereits erfolgte Beratungen erneut aufgerufen, angepasst und schließlich nahtlos zum Abschuss gebracht werden.

Features:

  • Ansatz: Agile Entwicklung (Test & Learn) bei stufenweisem Rollout
  • Kosten: hocheffizienter Einsatz festgelegter Entwicklungsbudgets
  • Fortlaufende Optimierung und Weiterentwicklung durch direktes Feedback unserer Mitarbeiter vor Ort

Replizierung:

  • Theoretische Nutzung in weiteren Geschäftsbereichen mit hoher Komplexität in der Produktkombinatorik (z.B. Versicherungen, Banken, etc.)
  • Weiterentwicklung zu einer interaktiven Endkundenapplikation

Über die Lösung:

Name: ePOS DPS – Digitales Pencil Selling auf mobilen Endgeräten

Technologie: Eigene Software auf REACT Basis

Facts:

  • online
  • Für Kunden und für Mitarbeiter
  • Hardware und Software
  • bereits im Markt eingeführt

Live seit: 2020-11-17

Über den Händler: 

Name: o2 Shop Westenhellweg 21

Adresse: Westenhellweg 21, 44137 Dortmund, Deutschland

Zum Anbieter:

Telefonica-01

Show this Best Retail Case in